logo

Making-of

Lebendige Panoramen

Die digitale Panoramafotografie erfasst eine Szene mit mehreren Belichtungen und setzt diese zu einem Bild zusammen. Die Panoramafotografie ist seit langem beliebt und hat mit den modernen Möglichkeiten der digitalen Bildberarbeitung eine Renaissance erlebt.

Der Reiz des Panoramas liegt in dem großen Bildwinkel, der sonst mit einer Kamera nur durch Aufnahmen mit extremen Weitwinkelobjektiven ermöglicht wird. Hierbei werden die Bilder allerdings sehr verzerrt und vom Objektiv entfernt liegende Details sind schwer zu erkennen. Das Panoramafoto zeigt die Totale und kann das Detail gleichzeitig erhalten, und dies meist in der für uns gewohnten Normalperspektive. Das Panoramafoto ist also nicht unnatürlich. Im Gegenteil, es ahmt den Prozess, den unsere Augen und unser Gehirn ständig anwenden, nach. Wir setzten ein Bild unserer Umwelt in unserem Gehirn durch Blickbewegungen zusammen. Das faszinierende ist, dass Fotografie die Limitierung seines Mediums gegenüber dem Gehirn in der Panoramafotografie überwindet. Die resultierenden Bilder ähneln also mehr unserem normalen Sehen. Dies gilt zumindest, wenn das dargestellte fotografische Gesichtsfeld zwischen 90 und 120 Grad beträgt.

Sehr weit verbreitet ist die Aufnahme von Panoramen in Landschafts- und Architekturfotografie. So habe auch ich begonnen, habe aber das Thema für mich weiter entwickelt. Richtig spannend finde ich es, wenn in einer natürlichen Panoramaperspektive eine interessante Situation hinzu kommt. Das bezeichne ich dann als Lebendiges Panorama und daher mein Motto:
·W I D E ·L I F E. ·Lebendige Panoramen. Sie beinhalteten ·Moment und Perspektive und sie zeigen die Totale und das Detail. In der Galerie finden Sie hierzu einige Beispiele.

Foto des Monats

 PokenonGo.jpg

Hier zeige ich neue Arbeiten und erläutere ihre Entstehungsweise.

Weiterlesen ...

Neue Ausstellung

Heute 23
Gestern52
Diese Woche 125
Letzte Woche 260
Diesen Monat 890
Letzten Monat 1133
Insgesamt 78155
Heute2018-10-23